Dienstag, 29. Oktober 2013

Der Gemeinschaftsquilt nimmt Form an

Dass wir uns jeden Monat in diesen wunderbaren Räumlichkeiten treffen dürfen, verdanken wir der Gemeinde der Stephanuskirche – und nicht zuletzt  Dorothee für ihr Engagement!

Es ist fantastisch sich zu treffen, nähen und auszutauschen. Mir, als Mutter zweier kleiner Drangsaliererinnen ist dieser Nachmittag heilig geworden. Es ist einfach so viel schöner in einer Gemeinschaft zu nähen. Ich bin dankbar ein Teil der Gruppe zu sein und immer noch erstaunt, wie wir 6 unterschiedlichen Frauen uns über die Gemeinsamkeit Quilten so verbunden fühlen. Ihr seit der Hammer!

Bedanken möchten wir uns bei der Gemeinde der Stephanuskirche mit einem Gemeinschaftsquilt. Jeder von uns näht 4 Granny Squares. Am Ende wird ein Quilt ähnlich dem von Dorothee in diesem Post entstehen. Der soll dann im Dezember auf einem Weihnachtsbazar versteigert werden. Vermutlich wird einer von uns der höchst bietende sein, weil wir ihn schon jetzt alle so toll finden, dass wir ihn haben wollen :-)
Schön langsam wächst der Quilt wie ihr auf den Fotos sehen könnt!



Claudia war leider krankheitsbedingt verhindert – ist aber schon wieder auf den Beinen und in der Republik unterwegs – und Andrea hat sich entschuldigt: Mit der fantastischen Nachricht, das sie endlich einen Laden für ihre "Quiltmanufaktur" gefunden hat! Gratulation an dieser Stelle! Wir können es kaum erwarten dir die Bude einzurennen! Untätig war sie ja nicht, wie wir auf ihrem Blog sehen können.

Und was haben wir so gemacht?
Verena nähte ihre Grannies,


Alexou arbeitete an ihrem Adventskalender (der Größte den ich je gesehen habe!)



Dorothee schnitt Stoffe zu und sammelte dabei die Selvages ( = Druckerrand. Also die Stelle an der der Stoff für den Druck eingespannt wird und wo meist der Name des Designers steht. Die Druckfarben werden dort als Punkte abgedruckt. Es ist gerade ein Trend und sieht echt cool aus, wenn man sie aneinander näht und Blöcke draus gestaltet. Wie hier auf flickr)
Ja und ich? Ich hab die Maschine daheim gelassen und für meinen Houndstooth Blöcke zugeschnitten. Da hab ich mir was vorgenommen...

Zum Anschauen hatte ich noch meinen Trick or Treat Baby Quilt mitgebracht. Gerade noch bevor er in die Post nach Kanada zu meiner guten Freundin Kirsten ging. Ihr Baby kam am 23. 10. zur Welt.
Und weil draussen (wie drinnen) die Sonne schien, haben wir ihn gleich nochmal im Tageslicht vor diesem süssen alten Gartentor fotografiert. Ist das nicht eine fantastische Location? Das ist gleich hinter unserem Nähraum!



Hach, was für ein schöner Nachmittag mit euch Mädels! Ich freue mich schon auf das nächste Mal!
Bis dahin näht fleissig weiter!


Kommentare:

  1. Wie schön Du das beschrieben hast, Alex! Genau so war das: Schön, wie jedes Mal, wenn wir uns treffen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja und ich bin schon ein bissl betrübt das ich es wohl nicht schaffe nächstes Mal. Aber durch diesen Blog ist es ja, also ob man selbst dabei gewesen wäre :-)

      Löschen
  2. So ein schöner Bericht! Ihr könnt euch garnicht vorstellen, wie sehr ich mich auf das nächste Treffen freue :-) Bin schon am Planen, wie ich das dann mit den Samstagen mit dem Geschäft geregelt bekomme... Zur Not bleibt die Bude geschlossen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da machen wir doch mal eine Club-Exkursion nach Frankfurt, mit Sonderverkauf und Nähvorstellung! Du weißt ja, wenn der Prophet und so ;-) bin wahrscheinlich nicht dabei nächstes mal. Wenn dann kurzfristig spontan. Dann sehen wir uns im Dezember wieder

      Löschen